Das Team

Hinter eineM starken Medienzentrum steckt immer ein starkes Team.

Das Kreismedienzentrum in Tirschenreuth erfüllt im Rahmen der vorhandenen Mittel die Aufgaben, die sich aus der Verwendung von audio-visuellen Medien in der Erziehungs- und Bildungsarbeit der staatlich anerkannten Schulen, sowie in der Jugendpflege und der Erwachsenenbildung im Landkreis Tirschenreuth ergeben.

Auf unsere Kunden (Schulen, vorschulische und andere Bildungseinrichtungen sowie Vereine) freuen wir uns und wir beraten Sie gerne!

Rechtliche Grundlage für unsere ehrenamtliche Tätigkeit ist das Bayerische Gesetz über das Erziehungs- und Unterrichtswesen (BayEUG) in der Fassung vom 31. Mai 2000: (Art 79, Bildstellenwesen) "Die von den Landkreisen und kreisfreien Gemeinden errichteten und unterhaltenen Kreis- und Stadtbildstellen (kommunale Medienzentren) versorgen die Schulen und die Träger außerschulischer Bildungs- und Erziehungsarbeit mit Medien und erfüllen die damit zusammenhängenden pädagogischen Aufgaben."

 

 

 

 

 

 

 

Geschichte:


 

Die damalige Kreisbildstelle baute der Lehrer Richard Berndt (2018-2010) ab März 1955 auf und leitete sie bis zum November 1983, nachdem er kurz zuvor in Pension gegangen war. 

Richard Berndt kam - nach Studium an der Lehrerbildungsanstalt Brünn von 1939 bis 1943 - im Jahre 1947 an die Evangelische Volksschule in Tirschenreuth, wo er die Klassen 5 mit 8 unterrichtete. Nach Auflösung der konfessionsgebundenen Schulen wechselte er an die Hauptschule.

Seine weiteren Aktivitäten startete Herr Berndt 1955, als das Kultur- und Volksbildungswerk in der Luitpoldschule mit der Durchführung von Fotokursen begann. Die Teilnehmer und auch die Lehrgangsleiter fanden an diesem kreativen Hobby so viel Freude, dass die Interessengemeinschaft der "Fotofreunde Tirschenreuth" gegründet wurde. Seitdem treffen sie sich bis heute regelmäßig zum Erfahrungsaustausch.

Zu den Gründungsmitgliedern gehörten außer Richard Berndt damals auch Pfarrer Andreas Bamler und Forstmeister Ernst Wojtylko. Den Vorsitz übernahm Pfarrer Bamler, ab 1965 bis 1998 stand dann Richard Berndt an der Spitze. Insgesamt 33 Jahre lenkte er die Geschicke der Fotofreunde, setzte immer wieder Akzente und leitete viele Fotokurse an der VHS Tirschenreuth. Mit Begeisterung drehte er auch Kurzfilme.

Anfang 1999 legte Berndt die Leitung der Fotofreunde dann in jüngere Hände.